Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Moderator: timundstruppi

unwissender
Beiträge: 18
Registriert: Mi 6. Dez 2023, 14:53

Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von unwissender »

Hallo,
ich habe hier eine TS1000 zu stehen, die ich soweit wie mir möglich war, repariert habe.
Netzteil überarbeitet, Mechanik wieder gangbar gemacht. Selbst die Geschwindigkeitseinstellung beim spulen über variable speed funktioniert hervorragend.
Habe aber folgendes Problem mit dem Kanal(Spur)umschalter links, rechts, Stereo, Duo.
Wenn ich aufnehme und Hinterband kontrolliere ist das Signal klar und deutlich. Beim abspielen in Stereo ist es dumpf - links, rechts, Duo glockenklar...
Nehme ich den Umschalter und halte ihn zwischen Stereo & Duo, ist die Aufnahme wieder klar und deutlich.
Hab da mal auf Steckkarte J nachgesehen ... aber soviel kann ich ja an dem Umschalter nicht machen, der Weg ist ja mechanisch vorgegeben oder gibt es da einen Trick?
Achso, hätte ich fast vergessen. Wenn ich auf Aufnahme stelle, ist folgendes zu sehen. Stellung Stereo leuchten beide
LED´s, Stellung Spur rechts leuchten beide LED´s, da dürfte doch aber nur die rechte LED leuchten?! Bei Stellung Spur links leuchtet nur die linke LED...
Hoffe ihr habt da eine Idee für mich, was ich noch machen könnte...

LG Jens
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1585
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von mampfi »

Du mußt den Schiebeschalter zerlegen und reinigen.
Ich benutze für die Kulisse immer Teslanol, weil daß das Oxid sehr gut löst. Der Schieber bekommt eine "Abreibung" mit dem Glasfaserpinsel.
Dann den Schieber mehrmals hin und her bewegen. Auch noch wichtig ist, die Umlenkpunkte von Dreh auf Schiebbewegung, von verharztem Fett zu befreien, damit alles schön leichtgängig ist.
Auch sollte die Umlenkmechanik natürlich spielfrei sein.
Jede Menge Grundig Zeugs, garniert mit etwas Revox, Braun, Dual und Sony, an 5 Anlagen.

Grundig forever :D
unwissender
Beiträge: 18
Registriert: Mi 6. Dez 2023, 14:53

Re: Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von unwissender »

Hallo mampfi,
danke für den Tipp.
In Ermangelung von Teslanol habe ich Isopropanol genommen.
Den Schalter auseinandergebaut und mit Glasfaserpinsel gereinigt.
Erfolg ist gleich Null, also keine Verbesserung gegenüber vorher.
Könnte es sein, dass das Isopropanol nicht das richtige ist? Dann müßte ich mir erst das
Teslanol besorgen und dann nochmal berichten oder könnte der Fehler auch auf elektronischem Wege passieren?
Ginge denn auch Tuner600 und dann nachspülen mit Isoprop?
Achso, entfettet und neu gefettet hatte ich den Dreh-und Schiebeschalter schon...

LG Jens
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1585
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von mampfi »

Ich würde jetzt den Vorteil von Teslanol nicht so hoch einschätzen, daß sich ein Warten und weiterer Versuch lohnen würde.
So wie du den Fehler beschrieben hast, kann es eigentlich nur dieser Schiebeumschalter sein, dessen Position offenbar nicht korrekt stimmt.
Ist denn der Drehknauf spielfrei ?
Jede Menge Grundig Zeugs, garniert mit etwas Revox, Braun, Dual und Sony, an 5 Anlagen.

Grundig forever :D
unwissender
Beiträge: 18
Registriert: Mi 6. Dez 2023, 14:53

Re: Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von unwissender »

Ja, der Drehknauf ist fest und schlackert auch nicht rum...
Da ich die Maschine zur Reparatur bekommen habe und auch nicht der erste bin der
sich daran versucht (siehe Suchanfrage Kopfträger im BMF), was passiert eigentlich, rein hypothetisch, wenn der Schalter verkehrt herum zusammengebaut wurde?


LG Jens
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1585
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von mampfi »

unwissender hat geschrieben: So 21. Apr 2024, 11:17
Ja, der Drehknauf ist fest und schlackert auch nicht rum...
Da habe ich mich ungünstig ausgedrückt. Ich meinte eigentlich die ganze sich bewegende Mechanik.
unwissender hat geschrieben: So 21. Apr 2024, 11:17
was passiert eigentlich, rein hypothetisch, wenn der Schalter verkehrt herum zusammengebaut wurde?
Derartige Versuche habe ich noch nicht durchgeführt. Der Schieber läßt sich ja nicht vertauschen.
Die Kulisse ist schnell ausgelötet und umgedreht.
...Versuch macht kluch...
Jede Menge Grundig Zeugs, garniert mit etwas Revox, Braun, Dual und Sony, an 5 Anlagen.

Grundig forever :D
unwissender
Beiträge: 18
Registriert: Mi 6. Dez 2023, 14:53

Re: Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von unwissender »

So, habe jetzt mal die Murmel rausgenommen und mal
die Stelle eingestellt, wo ich verlustfreies Stereo hören kann....
Was soll ich sagen, die Kulisse stimmt überhaupt nicht.
Bin irgendwie mit meinem Latein am Ende....
WhatsApp Bild 2024-04-21 um 12.32.48_7e484297.jpg
LG Jens

P.S. ...die Mechanik ist leichtgängig...
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1585
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von mampfi »

Das ist sehr merkwürdig. Vor allem auch, weil die Wiedergabe direkt zur Platte G geht.
Dort wird mittels FET weitergeschaltet.

Hier ist die Übersicht welche FET's bei welchem Betriebsmodi geschaltet ist.
Grundig Fets.jpg
Jede Menge Grundig Zeugs, garniert mit etwas Revox, Braun, Dual und Sony, an 5 Anlagen.

Grundig forever :D
unwissender
Beiträge: 18
Registriert: Mi 6. Dez 2023, 14:53

Re: Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von unwissender »

Danke mampfi,
dann werde ich mal ´ne Meßorgie starten.
Kurios ist allerdings, dass ich auf J das Signal ja in "sehr gut" einstellen kann,
obwohl die Kulisse des Schalters dann nicht mehr stimmt.... :?

LG Jens
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1585
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Kanal(Spur)umschaltung TS1000

Beitrag von mampfi »

Die Kontakte J10, J11 und J15 führen auf die G Platine.
Jede Menge Grundig Zeugs, garniert mit etwas Revox, Braun, Dual und Sony, an 5 Anlagen.

Grundig forever :D
Antworten

Zurück zu „TS Serien“