Ursache für geringe Lautsärke XV5000

Moderator: haribert

Antworten
timundstruppi
Beiträge: 321
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Ursache für geringe Lautsärke XV5000

Beitrag von timundstruppi » Mo 31. Dez 2018, 02:45

Ich habe meinen XV5000 eingeschaltet und er klickte minimal anders als sonst, habe aber dem keine Bedeutung zugemessen, da ich den Schalter langsam betätig habe in der Körperdrehung.
Dann den Knopf für die Leinwand gedrückt, Beamer und Laptop hochgefahren. Hingesetzt, Funktastatur und Maus genommen und alles war zu leise, viel zu leise.
Dann Film gestartet, aber kein richtige Lautstärke, ich hatte heute wieder über den Teufel connector gehört.
Pegelregler verdreht (XV+A)?,Buchse nicht richtig drin?, an Tastatur leise gestellt?, im Film, im Taskleiste und am Laptop selber, kontrolliert! Testgenerator umgestellt. Immer leise, CD angeworfen, auch leise.
Meine Frau sagte: nicht dass es gleich laut ist!!! nöh ich drehe ja nicht voll auf, kenne die Anlage.

Dann: der E/A Knopf klemmte durch das vorn noch quergespannte 12V Kabel des Teufels. Der Knopf war nicht ganz nach unten gegangen. 1mm fehlte. Interessant....
Der A wurde aber schon über den XV angeschaltet, wie der CD und das Wattmeter über die Netzausgangsbuchse und alle LEDs leuchteten. Habe heute aber auch an etwas 10 100mm Bausteinen mal die Schalter betätigt, diverse an T1k, T3k, V1k V2k V5k, XV5k A5k, alle lassen sich doch recht unterschiedlich betätigen. Habe heute umgeräumt und Inventur gemacht ;)
auch die Anlage von der Tochter geholt, die jetzt weiter in Thailand studiert, da sie ihr Zimmer in HH vermietet.

Bah ,morgen noch die Ergos 122 DC aus dem Passat holen, 2x40 kg :(

Also wenn sich einer den Teufel holt.... :twisted:
Lasst Euch nicht ärgern.. :lol:
Netzradio klingt ganz anständig und Flacs wie die CD,
UKW am T5k klingt aber minimal besser als Internet Radio (gleicher Sender natürlich)

Antworten

Zurück zu „80er Jahre“