Grundig Monolith 50 Restauration

Moderator: haribert

dynamike
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Re: Grundig Monolith 50 Restauration

Beitrag von dynamike » Do 9. Mai 2019, 14:35

Mir fielen gestern zwei schicke neue 25mm Seidenkalotten von Magnat in die Finger. Hab dann mal eine von der Frontplatte befreit und paßgenau hinter die Originalblende des Grundig HT montiert. Die 4 Schrauben der Befestigungslöcher habe ich gekürzt und auf die Originale HTBlende geklebt.
Bis auf eine etwas glänzendere Membran unterscheidet sie sich optisch fast nicht vom Original 8-)

Dann alles mal zusammengeschraubt (provisorisch) und meinen HiRes Player angeschlossen. Box schaltet ein, 16 W Leistungsaufnahme. Dann ein wenig Amy W. gehört. War schon toll, allerdings fand ich die Höhen etwas zurückhaltend. Liegt wohl an den 6 Ohm der Magnats, die Originalen haben 3 OHm.
Aber jetzt weiß ich ja, wo der Pegel eingestellt wird :mrgreen:

Sieht also eigentlich ganz gut aus, soweit. Ich hab auch paar Fotos gemacht.
XV/V/A/T 5000, CF5500, T1000, R1000, R2000, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600, R25

dynamike
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Re: Grundig Monolith 50 Restauration

Beitrag von dynamike » Do 9. Mai 2019, 14:39

Falls denn alles laufen sollte, kommt das nächste "Problem". Das Gehäuse sieht nicht sonderlich schön aus.
Gehört das hierhin oder soll ich damit ins Schreiner-Forum.de ?
XV/V/A/T 5000, CF5500, T1000, R1000, R2000, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600, R25

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 392
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Grundig Monolith 50 Restauration

Beitrag von timundstruppi » Do 9. Mai 2019, 14:58

Ich habe gerade 2 Magnat M200 Supreme hier mit defekten HTs, die sind optimal für die eine WG der KInder als Küchenanlage. Grundig ist zu schade. Bei Aliexpress gibt es die Voice coils ab 3E inkl. Versand (Paar).
Also gleiches Problem...

Hier ist wohl nicht viel mit Schreinerei.
Eher hier: https://old-fidelity.de/

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 328
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Grundig Monolith 50 Restauration

Beitrag von mampfi » Do 9. Mai 2019, 15:03

dynamike hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 14:39
..........oder soll ich damit ins Schreiner-Forum.de ?
:lol: nö so blöd wollnwer doch nicht sein oder werden.....
Wenn Du über die aufwändige Restauration mit neuem Furnier etc. pp. berichten willst, könnte z.B. das Unterforum "Resauration" taugen.
So ähnlich hatte ich mir das gedacht, als ich die Rubriken erstellte.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 328
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Grundig Monolith 50 Restauration

Beitrag von mampfi » Do 9. Mai 2019, 15:06

Ich kaufe noch ein t
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 392
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Grundig Monolith 50 Restauration

Beitrag von timundstruppi » Do 9. Mai 2019, 16:23

Ja, bei dem OFF sind ein paar Schreiner, die sehr tolle Arbeit machen.
Ich habe Respekt vor jedem Handwerk und liebe Holz. Ich habe mit meinem Vater (Maurer) mal ein Fachwerkhaus (Eiche) gebaut. Ich konnte zwar die Länge der Diagonalen sehr gut berechnen (nIcht Pythagoras), da Parallelversatz, aber nicht mauern (mit 16).
Z.Zt. will ich mir eine professionelle Nähmaschine fürs Sattlern gebraucht kaufen (gebraucht)und ein WIG-Gerät...
Mache alles selber, außer Gas, das darf ich nicht.
Mein Zahnarzt hatte mich sogar schon nach der Reparatur seines Röntgengerätes gefragt. Alle 300-500 Bilder Kabelbruch. Wenn das Ding um den Kiefer fährt, wird das IDE Kabel, ja IDE von einer HDD, gestresst. Geplante Obsoleszenz. Habe ich aber auch nicht gemacht :lol:

dynamike
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Re: Grundig Monolith 50 Restauration

Beitrag von dynamike » Do 9. Mai 2019, 16:32

So, hier mal der gefälschte Hochtöner :lol:
Na, welcher ist es??
Dateianhänge
20190508_164648.jpg
XV/V/A/T 5000, CF5500, T1000, R1000, R2000, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600, R25

dynamike
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Re: Grundig Monolith 50 Restauration

Beitrag von dynamike » Fr 17. Mai 2019, 18:02

So, ich möchte Euch über den erfolgreichen Verlauf meiner Reparatur informieren :-))
Nachdem ich die Elektronik komplett überprüft und alle Becher getauscht habe, die Hochtöner wieder spielen (gehörmäßig eingestellt) und die Frontbespannung erneuert wurde, spielen sie nun in meinem Home Office und lösen dort die XM600 ab. Die Gehäuse habe ich zunächst unangetastet gelassen (bzw. mit einem Holzstift das wegen Folienschrumpfung sichtbar gewordene Preßspan überdeckt).

Wenngleich die XM auch sehr fein klingen, ist das Baßvolumen der Monolithen schon aufgrund der Größe deutlich besser :D

Ich grinse nun über alle 4 Backen, wenn ich die Anlage anschmeiße...

Die XM 600 hatte ich ja auch vor einiger Zeit komplett überholt. Ich werde versuchen, sie in der Bucht zu einem möglichst hohen Preis zu verkaufen. Sie haben den Vorteil, daß die Treiber komplett original sind, auch die Gehäuse und die Bespannung sind original und für das Alter bemerkenswert gut.
Von dem Erlös beabsichtige ich, weitere Monolithen vorm sicheren Sperrmüll zu bewahren, denn sie sind es - nach meiner Auffassung - definitiv wert!

LG
Mike
XV/V/A/T 5000, CF5500, T1000, R1000, R2000, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600, R25

dynamike
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Und hier das Ergebnis...

Beitrag von dynamike » Fr 17. Mai 2019, 18:45

sollte Interesse an weiteren Bildern bestehen, einfach nachfragen :mrgreen:
Und bitte nicht schimpfen, mit dem MCIntosh habe ich mir einen Jugendtraum erfüllt :lol:
Dateianhänge
image2.jpeg
image3.jpeg
image1.jpeg
XV/V/A/T 5000, CF5500, T1000, R1000, R2000, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600, R25

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 328
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Grundig Monolith 50 Restauration

Beitrag von mampfi » Fr 17. Mai 2019, 20:11

O doch.... Bilder von McIntosh kosten hier 300,-- pro Bild an den Admin.
von Accuphase sinds dann 350,--
Nakamichi ist mit 99,-- etwas günstiger.

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Antworten

Zurück zu „Aktiv“