MXV Empfindlichkeit

Moderator: timundstruppi

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 1917
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von timundstruppi »

Jo, das ist eher wirklich überall.

Ich benutze mein TAB im Auto an AUX in. Völlig leise. Ich habe bei Aliexpress für 4E inkl. Versand einen Verstärker gekauft. IIch könnte natürlich auch die mit einem OPV selbst entwerfen können, was nicht schwer ist und auf Lochraster aufbauen können. Nur um den Bastelspaß ging es nicht. Hier hatte ich schnell eine Lösung.

Die niedrigen Pegel mögen ggf. an niedrigen Versorgungen der Geräte liegen und deren Eignung hier einen 32 Ohm KH anzuschließen. 30 bis 55V im VV sind bei Grundig ja üblich. Bei höheren Pegeln extern hat man auch einen größeren Abstand zu Störungen. Damals ein Grund?
bartolus
Beiträge: 180
Registriert: So 18. Dez 2016, 11:44

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von bartolus »

Ja, das denke ich auch. Damals wählte man höhere Pegel wegen dem Rauschabstand.
Und ja, heute laufen die ganzen Gerät mit 5V oder intern sogar mit 3.3V. Da geht einfach nicht mehr Pegel.
Werde mir wohl auch mal so einen Aliexpress-Verstärker holen.
Die höhere Stellung am LS-Regler stört mich jetzt weniger, aber dass man dadurch aus der Loudness rausläuft schon ...

Gruß
Bernhard
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1280
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von mampfi »

Betreibst Du den MXV an einem MA oder an Aktiv Boxen?
Grundig TS 1000. Wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.
Anlage 1: V 5000 ST 6000, TS 1000, CF5500-2 und Dual 731q an Canton Plus E Subwoofersystem.
Anlage 2: V5000, T5000, CF 5500 und CF 5500-2 an Canton Plus C Subwoofer.
Anlage 3: SXV6000, Proline3000 Endstufe, ST6000, Braun C3 und Sony TC377 an 2x40cm Subwoofer.
Anlage 4: SXV 6000, A5000, ST6000, Denon Plattenspieler, TS600, Grundig VS380, Revox B77/HS, Revox B215, Uher Report 4200 IC, Uher Report 4400 IC an Canton Ergo 122 DC.
Anlage 5: SV2000, MT 100
Reserve: SV2000, 2 x SXV 6000, V5000, ST 6000, MA 100, MXV 100, MT 200, MCF 400, R45a, SV 140, RT 100, CN 1000

Grundig forever :D
Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 1917
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von timundstruppi »

Bestimmt nicht, nur V7500 werden bei bartolus benutzt... :lol: :lol: :lol:

Ich habe MXVMA nur als Kombi im Haus.

Habe aber vor die XM400 mal in einem Zimmer mit MXV zu betreiben.
bartolus
Beiträge: 180
Registriert: So 18. Dez 2016, 11:44

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von bartolus »

:D :D :D

Genau! :-)

In dem Fall jetzt Raspberry an V7500.

Gruß
Bernhard
dynamike
Beiträge: 100
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von dynamike »

Ich stoße jetzt mal ganz untechnisch dazu :lol:
mir ist vor einiger Zeit beim großen A. mal ein "6J1 Tube Preamplifier" für 16,90 ins Haus geflattert.
Flux zusammengelötet, 13,8V AC Trafo davor und nichts erwartet...
Ich staunte nicht schlecht, Einschalten und Ausschalten ohne Knackser, und dazwischen: dem Klang fehlt garnix. Er verstärkt nur, Rauschen? Kaum vernehmbar. Wenn also die funktionierende Loudness wichtig ist, m.E. das beste Teil für das Geld zum "Vorschalten".
Ob es auch als "Nachbrenner" am VV-Ausgang des MXV dienen kann? Keine Ahnung, kommt auf nen Versuch an.

Als Kopfhörerverstärker funzt er nicht, da ist er leiser als das Iphone....
IMG_3120.jpg
Nice, oder?
Manfred, wenn Du magst schick ich ihn Dir zum Testen mal zu. Dann bitte PN. Wobei: für das Porto kannst ihn schon ordern, kostet 12 EUR ohne Gehäuse...

LG
Mike
XV/V/A/T 5000, MXV 100, CF5500, T1000, R1000, TS1000, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600
bartolus
Beiträge: 180
Registriert: So 18. Dez 2016, 11:44

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von bartolus »

Leuchten die Röhren wirklich so blau?
Faszinierend .... :-)

Gruß
Bernhard
Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 1917
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von timundstruppi »

https://www.youtube.com/watch?v=F27a_llICDU

blaue LED, obwohl an Gitarren-Amps die leicht bläulich leuchteten (vor >30 Jahren schon))
bartolus
Beiträge: 180
Registriert: So 18. Dez 2016, 11:44

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von bartolus »

Ja, ich kenn das blaue Leuchten bei Röhren schon. Aber eigentlich vor allem bei Endpentoden.

Gruß
Bernhard
dynamike
Beiträge: 100
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Re: MXV Empfindlichkeit

Beitrag von dynamike »

Hm, Bernhard,
das wird schon das Leuchten einer LED sein :mrgreen: :mrgreen:

LG
Mike
XV/V/A/T 5000, MXV 100, CF5500, T1000, R1000, TS1000, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600
Antworten

Zurück zu „MXV 100“