Kabel mit Schaltkontakt, 6 oder 8 polig

...alles was in keine andere Rubrik passt.

Moderator: timundstruppi

Antworten
Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 2222
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Kabel mit Schaltkontakt, 6 oder 8 polig

Beitrag von timundstruppi »

Ich habe vom MXV100 nach MA100 die Kabel selber gelötet. Hier passen 8 polige Stecker, also 7 im "DIN Kreis" plus Schaltkontakt.
Diese gibt es z.B. Bei Reichelt.

Diese Kabel passen nicht beim XV5000 auf A5000. Weil ich sie zu kurz gemacht habe, eben für MA und MXV. Aber sie passen auch nicht, weil nur 6 polige möglich sind.

Auch die Verbindungen vom T3000 / T5000 nach V5000 / XV5000. Hier sind auch nur 6 Polige möglich.
Im Ausgang des XV5000 passen sie aber, der ist 8 polig.
Am V5000 und XV5000 ist der Mikroeingang (Phone1/Mic umschaltbar) auch 8 polig.

Ggf. die zwei Pins auskneifen oder mit Lötkolben rausbraten...

Weiteres gerne ergänzen.

Bei anderen Geräten in meinen Fundus hat es gezeigt, dass es sinnvoll ist immer 6 polige zu bauen, Zumindest bei meinen 100mm Geräten,l das unterschiedlich bestückt ist
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1568
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Kabel mit Schaltkontakt, 6 oder 8 polig

Beitrag von mampfi »

Vielen Dank für Deine Zusammenfassung.

In verkürzter Form, hatte ich das hier auch schon mal geschrieben.
viewtopic.php?t=860&start=30

Aber jetzt hat es ein zentrales Thema und ist deshalb zukünftig bestimmt besser zu finden.
Jede Menge Grundig Zeugs, garniert mit etwas Revox, Braun, Dual und Sony, an 5 Anlagen.

Grundig forever :D
Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 2222
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Kabel mit Schaltkontakt, 6 oder 8 polig

Beitrag von timundstruppi »

Habe gesehen, dass am anderen XV5000 8 polige Ausgänge, aber 6 polige PH1/MIC Eingänge vorhanden sind.
Grundig hat wohl gemischt.

Also immer auf 6 polig gehen.

Bei den MXV sind sogar die Phonoeingänge 8 polig und bei meinen Geräten die Verbindungsbuchsen zwischen MA und MXV immer 8 polig.
Daraus kann man aber nichts ableiten.
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1568
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Kabel mit Schaltkontakt, 6 oder 8 polig

Beitrag von mampfi »

Vielleicht haben sie irgendwann einmal gemerkt, daß die Standard 8poler billiger sind als die Nichtstandards 6poler. :?:
Jede Menge Grundig Zeugs, garniert mit etwas Revox, Braun, Dual und Sony, an 5 Anlagen.

Grundig forever :D
Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 2222
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Kabel mit Schaltkontakt, 6 oder 8 polig

Beitrag von timundstruppi »

8ter werden doch nur beim FB-Anschluss der CF5500 benötigt?

Sonst hatte ich die bei Aufo "Hifi" früher, Endstufen und CDWechsler-Steuerung.

Statt kreisförmiger Anordnung gab es noch die Hufeisenform.

Ich habe mir mal früher als jugendlicher einen Stecker gebastelt. Eine abgekniffene und rund gefeilte Stopfnadel verwendet, Pinträger des Steckers knapp angebohrt und mit Lötkolben verpflanzt. ;)
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1568
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Kabel mit Schaltkontakt, 6 oder 8 polig

Beitrag von mampfi »

Mit Standard 8er meinte ich die Stecker auf dem freien Markt. Die gab es damals ja auch schon und waren bestimmt billiger als die 6poligen von Grundig.
Vielleicht wollte Grundig auch Verwechslungen verhindern? Dur dieser Zeit konnte man noch fast immer Mikrofone mit Speisspg. am Mittelstift anschließen.

Beim CF, SCF, MCF und auch bei den Tonbandgeräten TS 1000 / TS 945-925 wurden Zwillings 8er Buchsen, also 2 x 8er verwendet.
Mit dem skurillen 2x8er Tandemstecker, damit man nur einen Stecker einstecken muß.
Jede Menge Grundig Zeugs, garniert mit etwas Revox, Braun, Dual und Sony, an 5 Anlagen.

Grundig forever :D
Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 2222
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Kabel mit Schaltkontakt, 6 oder 8 polig

Beitrag von timundstruppi »

Ja, da war was mit den Mikros. Ich habe die Spannung des CF5500 am Ausgang des CF (bei der FB?) zum Einschalten des V5k damals benutzt.

Rec/Pause konnte man früher auch irgendwie am Mikro machen bei manchen Geräten.

Hast du da Infos (unnützes Wissen :lol: )?
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 1568
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Kabel mit Schaltkontakt, 6 oder 8 polig

Beitrag von mampfi »

Das einzige (unnütze) was mir dazu einfällt ist....
Es gab einen Adapter mit dem man den Mikro Stoppschalter beim CN1000 zum Fußschalter adaptierte. So konnte das CN 1000 Cassettendeck mittels Mikro Start/Stopp Schalter in Pause und zurück geschaltet werden.

Überhaupt ist das CN 1000 ein sehr interessantes Deck.
2kHz mehr Frequenzgang und mit 3 Köpfen hätte es damals die Kassettenwelt vollends auf den Kopf gestellt.
Jede Menge Grundig Zeugs, garniert mit etwas Revox, Braun, Dual und Sony, an 5 Anlagen.

Grundig forever :D
Antworten

Zurück zu „Sonstiges von Grundig“