V1000 bekommen

Moderator: haribert

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 448
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof
Kontaktdaten:

V1000 bekommen

Beitrag von timundstruppi » Fr 14. Jun 2019, 18:38

Für einen sehr schmalen Taler. Wird als Ersatzteillager benutzt.
Ich habe sehr günstig letztes Jahr einen V5000 bekommen, an dem 2 Potiknöpfe fehlten. Das ergänzt sich nun ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 381
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen
Kontaktdaten:

Re: V1000 bekommen

Beitrag von mampfi » Fr 14. Jun 2019, 19:28

Jaaa blos nicht wegwerfen. :mrgreen:
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 448
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof
Kontaktdaten:

Re: V1000 bekommen

Beitrag von timundstruppi » Sa 15. Jun 2019, 09:14

Nein, auf keinen Fall. Ich habe ihn als "nicht laufend" erhalten und soviel bezahlt, was man für einen der großen Knöppe ausgeben würde.
Der V5000 ist ja wertvoller und der V1000 kann ggf. ja noch irgendwo laufen im Schuppen mit anderen Knöpfen, wenn man ihn reparieren will.

Ist der Endstufebautsein eigentlich Receiver R XX Technik oder RPC300?

Benutzeravatar
Pollux
Beiträge: 76
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 09:19
Kontaktdaten:

Re: V1000 bekommen

Beitrag von Pollux » Sa 15. Jun 2019, 09:42

Falls Du ihn doch schlachtest: In einem meiner V2000 fehlen die Kupferbleche, die die Leistungswiderstände am Kühlkörper fixieren. Die würde ich Dir dann gerne abkaufen.

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 448
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof
Kontaktdaten:

Re: V1000 bekommen

Beitrag von timundstruppi » Sa 15. Jun 2019, 12:53

Mal schauen, wenn ich die ganzen Arbeiten verrichte...

Gelogen! Kein Relais im SP gefunden:
http://www.hifi-archiv.info/Grundig/gru ... g81-13.jpg

Keine DC-Erkennung erkennbar!

bartolus
Beiträge: 44
Registriert: So 18. Dez 2016, 11:44
Kontaktdaten:

Re: V1000 bekommen

Beitrag von bartolus » Mi 19. Jun 2019, 10:33

.... der V4200 hat das z.B. auch nicht!
Beim V4200 sind offenbar vier Sicherungen in den +/-Versorgungen der Endtransistoren der Schutz ...
Und im V1000 die Auflötwiderstände an den Emittern der Endtransistoren.

Gruß
Bernhard

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 448
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof
Kontaktdaten:

Re: V1000 bekommen

Beitrag von timundstruppi » Mi 19. Jun 2019, 18:37

Das ist eher Brandschutz, aber null Komponenten- oder Lautsprecherschutz, wie bei den größeren Verstärkern.

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 381
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen
Kontaktdaten:

Re: V1000 bekommen

Beitrag von mampfi » Mo 24. Jun 2019, 08:11

Das kann ich bestätigen.
Meine Abhörlautsprecher in der Werkstatt - Subwoofersystem - haben irgendwo im Bassbereich ein Impedanzminimum. Das führt bei Verstärkern wie V5K oder SV2000 zu einem knacksen bei hoher Lautsärke. Da weiß man dann - zurückdrehen.

Beim frisch reparierten V1000 hat sich bei diesem "Betriebsmodus" gleich wieder die Endstufe verabschiedet.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 448
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof
Kontaktdaten:

Re: V1000 bekommen

Beitrag von timundstruppi » Di 25. Jun 2019, 08:51

Biege doch mit einer Socke im Reflexrohr mal den Impedanzverlauf gerade... :lol:

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 381
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen
Kontaktdaten:

Re: V1000 bekommen

Beitrag von mampfi » Di 25. Jun 2019, 11:44

Tja es ist halt ein geschlossener Basswürfel :D
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Antworten

Zurück zu „80er Jahre (1980 - 1989)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste