V1000 bekommen

Moderator: haribert

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 438
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V1000 bekommen

Beitrag von timundstruppi » Di 25. Jun 2019, 19:22

Geht dann nicht ohne Aufschrauben.
Hatte jetzt auf Rohrgetippt.
Sonst klappt das mit der Dröhnwirkung und dem Abgewöhnen.

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 366
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: V1000 bekommen

Beitrag von mampfi » Di 25. Jun 2019, 22:39

Ja ich denke die Überlappung von Woofer und Satelliten bei ca. 160 Hz ist zu groß.
Dementsprechend das knacken bei hoher Leistung
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 438
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V1000 bekommen

Beitrag von timundstruppi » Mi 26. Jun 2019, 19:51

Nicht unbedingt. Aber ggf. ist die Leistung zu groß, dass das Eisen der meist billigen Weichenspule in der Sättigung geht. Oder nicht steil genug.

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 366
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: V1000 bekommen

Beitrag von mampfi » Do 27. Jun 2019, 07:21

Ich meine es wären Luftpulen, bin mir aber nicht sicher. Ist schon ne Ewigkeit her als ich das letzte Mal da rein schaute und die Weichen C's ersetzte.
Die hatte ich damals noch gemessen ob auch die Kapazität wirklich stimmt.
Ich meine da wären 2 x 100µF drin. Die Weiche hat aber auf jeden Fall eine 12dB Anordnung, also 2te Ordnung.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 438
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V1000 bekommen

Beitrag von timundstruppi » Do 27. Jun 2019, 09:19

Die Drossel des TT hat meist Eisen bei billigen Boxen, da hier sonst viel Luft-Wicklungen nötig wären, die auch noch von großem Querschnitt sein müssen, um einigermaßen niederohmig zu sein.

Ich hatte vom Sperrmüll man eine 2x38cm TT Raveland Box mitgenommen. Die als Bassbox mit V5000 für Ebass genommen (Sohn) wurde. Die 2,5x2,5x6 cm große Spule haben wir überbrückt. Hinten war auch ein Satellitenausgang. Alles Billigschrott, aber für die Anwendung ok.

Antworten

Zurück zu „80er Jahre (1980 - 1989)“